TRADITION
TRIFFT
INNOVATION

In der Entwicklung von Medizinprodukten seit 1904.

MODERNE PATIENTEN- UND ANWENDERORIENTIERTE AUSSTATTUNG

Die Gründung der TUR- Gruppe ist ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg zum Aufbau eines vollständigen Kundendienstes, der in unserer Unternehmensphilosophie festgelegt ist.

TUR kann stolz darauf sein, eine Tradition, ein Wissen und eine Geschichte geerbt zu haben, die bis ins Jahr 1904 zurückreichen!

2018

Ein komplettes Set an Arbeitssimulationszubehör und ein universeller Funktionsmusteradapter - Fly Wheel - perfektionieren den isokinetischen Bereich von Isoforce.

2017

TUR sponsert und wird Partner der Body Health Clinic in Berlin. Die TUR-Akademie organisiert Schulungen und Seminare und ist in der Klinik untergebracht.

2016

Die Thermatur- Linie wird auf der Medica-Messe im November desselben Jahres erstmals erfolgreich umgestaltet und präsentiert.

2015

Das neue Kryotherapie- Luftstromsystem cryotur STREAM wird auf den Markt gebracht.

2010

TUR entwickelt ein Hypoxie- und Hyperoxie-Therapiesystem. Es wird unter dem Namen cellairone® gemeinsam mit ausgwählten Handelspartnern vermarktet.

Feb 2007

Die Entwicklung der völlig neuen Gerätegeneration ist abgeschlossen und die Serienproduktion und - auslieferung kann beginnen.

Jan 2007

Die TUR GmbH wird in Dresden mit dem Schwerpunkt Marketing und Vertrieb für die TUR-Unternehmensgruppe gegründet.

2006

Die TUR Elektromedizin plus GmbH wird in Hohen Neuendorf mit dem Ziel gegründet, eine neue Generation von "Human Interfaces" für Elektromedizin und andere Anwendungen zu entwickeln.

2004

Kurz nach ihrer Gründung erwirbt die Therapietechnik Rostock GmbH die Vermögenswerte für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Geräten für die Physiotherapie und elektromedizinische Kosmetik von der TUR-Elektromedizin GmbH und erwirbt die Marken "TUR elektromedizin" und "TUR cosmetics". Mit nur 10 Mitarbeitern startet das Unternehmen jetzt wieder so klein wie zum Zeitpunkt seiner Gründung im Jahr 1904.

1991

Umstrukturierung nach deutscher Wiedervereinigung

Während Siemens den Bereich der Röntgentechnologie übernimmt, geht der Bereich Transformatoren, Messwandler und Hochspannungstechnik an die Ritz-Gruppe. Durch ein Management-Buyout und die Gründung der TUR-Elektromedizin GmbH in Hohen Neuendorf bei Berlin ist der Geschäftsbereich Medizinelektronik - mit Schwerpunkt Physiotherapie - nun unabhängig:

1989

TUR beschäftigt mehr als 5.000 Mitarbeiter.

1958

Pünktlich zur Leipziger Frühjahrsmesse nimmt das Unternehmen sein bekanntes Logo an.

1950

Inbetriebnahme von Geräten für die Physiotherapie. Durch die Übernahme des Unternehmens ELMED in Hohen Neuendorf bei Berlin im Jahr 1964 wird dieser Geschäftsbereich zu einer der Hauptstützen des Geschäfts von TUR.

1946

Das in Ostdeutschland ansässige Unternehmen wird enteignet und befindet sich nun in Staatsbesitz. Einige Jahre später wird VEB TUR (Transformator und Röntgenfabrik Dresden) gegründet.

1943

Die Belegschaft zählt jetzt 1.840:

1914

Koch & Sterzel beschäftigen mehr als 200 Angestellte

Nach dem Ersten Weltkrieg entwickeln sich die Geschäftsbereiche Leistungstransformatoren, Hochspannungsprüfgeräte und Messwandler zu den Hauptstützen des Unternehmens. Zwischen 1923 und 1932 produziert das Unternehmen unter anderem auch Radios

1904

Am 1. Oktober dieses Jahres gründen Franz Josef Koch und Kurt August Sterzel in Dresden die Firma Koch & Sterzel "Spezialfabrik für wissenschaftliche Geräte und Instrumente". Die Entwicklung und Herstellung von Röntgengeräten durch das Unternehmen basiert auf grundlegenden Patenten - insbesondere Patenten, die von den Gründern des Unternehmens erhalten wurden. Das Unternehmen beschäftigt 10 Mitarbeiter. Von Anfang an ist es eines der innovativsten Medizintechnikunternehmen.