ÜBER HYPOXIA

Imprint & Privacy Statement

Copyright © 2020 TUR GmbH

WAS IST HYPOXIA?

 

Hypoxie ist der Zustand, bei dem im arteriellen Blut eine niedrigere als die normale Sauerstoffkonzentration vorliegt. Es kommt vor, wenn die normale Atmung unterbrochen ist und kann daher auf eine unzureichende Sauerstoffaufnahme zurückgeführt werden.

In den letzten Jahren hat die Reaktion der menschlichen Zellen, Gewebe und des Körpers auf induzierte oder angeborene Hypoxie in der wissenschaftlichen Gemeinschaft viel Aufmerksamkeit erregt. Im Jahr 2019 wurde William G. Kaelin Jr., Sir Peter J. Ratcliffe und Gregg L. Semenza, gemeinsam „für ihre Entdeckungen darüber, wie Zellen die Sauerstoffverfügbarkeit wahrnehmen und sich an diese anpassen“ der Nobelpreis für Physiologie und Medizin verliehen. Sie identifizierten molekulare Maschinen, welche die Aktivität von Genen als Reaktion auf unterschiedliche Sauerstoffwerte regulieren.

Parallel zu ihrer Forschung wurde die Forschung über die Wirkung der intermittierenden Hypoxie in den letzten 5 Jahren weltweit intensiviert.
Die Verwendung der sogenannten intermittierenden Hypoxietherapie (IHT) in sportlichen und militärischen Praktiken sowie in medizinischen Anwendungen zur Vorbeugung und Behandlung verschiedener Krankheiten hat in der wissenschaftlichen Gemeinschaft Interesse geweckt und das vorteilhafte Potenzial der Technologie beleuchtet.

graph2.png

example of the mechanistic explanation of the prophylactic mechanism of the

IHT against factor that lead to arteriosclerosis

WAS IST DER PRIMÄRE BIOLOGISCHE 
EFFEKT DER INTERMITTIERENDEN HYPOXIA?

Die ausgleichende Auswirkung der intermittierenden Hypoxie auf die menschlichen Zellen und folglich auf das menschliche Gewebe scheint ein komplexes Gefüge zu sein. Viele verschiedene Mechanismen werden durch intermittierende Hypoxie moduliert, wie (aber nicht nur beschränkt auf):

- Absenkung der reaktiven Sauerstoff (ROS) und der nitrogenen (RNS) Einheiten (Spezies)
- Ausdruck der auf Hypoxie ansprechenden Genen, einschließlich einiger Gene für Erythropoetin und Wachstumsfaktoren
- Kontrolle der Qualität der Mitochondrien

Oft sind diese Mechanismen eng miteinander verbunden und hier konzentriert sich die  Grundlagenforschung darauf, diese Rolle für Krankheiten und ihre Vorbeugung, ihre Behandlung und sogar ihre Heilung weiter zu untersuchen.

WAS PASSIERT WÄHREND DER HYPEROXISCHEN THERAPIE?

Dabei wird hypoxische (sauerstoffarme) Luft mit Intervallen von hyperoxischer (sauerstoffreicher) Luft eingeatmet. Normoxische Phasen (normale Sauerstoffkonzentration) können die hyperoxischen Phasen ersetzen, sind jedoch im Allgemeinen weniger effizient, da die Wiederherstellung der normalen SpO2-Spiegels länger dauert und die Wirkung der aufeinanderfolgenden hypoxischen Phase abnimmt. Der Patient atmet leise das von der genau gesteuerten Einheit zugeführte Luftgemisch über eine Maske ein.

BHB-09877_ps - Kopie.jpg

cellairone® IN DER

MEDIZIN

 

IHT verbessert die Kontrolle der Mitochondrienqualität signifikant, welche durch das Gleichgewicht zwischen der Biogenese - Geburt der Neu- und autophagischen Zerstörung - Tod der alten Mitochondrien reguliert wird. Mit einfacheren Worten, eine selbst auferlegte Qualitätskontrolle wird durch die Herstellung eines feinen Gleichgewichts zwischen der Beseitigung beschädigter und dysfunktioneller Mitochondrien und der Erzeugung neuer und „gesunder“ Mitochondrien erreicht.

graph 1.png

INTERMITTIERENDE HYPOXIE | ANWENDUNGSGEBIETE

LUNGENERKRANKUNGEN

Eine der auffälligsten therapeutischen Perspektiven der IHT ist die Anwendung bei Ateminsuffizienz, sowie der Behandlung von Asthma, COPD und ALS. Dann wird es ebenso als therapeutisches
Instrument verwendet, um den Verlust der
Atemwegsmotorik bei schweren neurologischen Erkrankungen wie ALS /Rückenmarksverletzungen
und Schlaganfällen verbessern können.

KOGNITIV | GERIATRISCH

IHT hat sich als einfache und sichere Therapie erwiesen, die die kognitive Leistungsfähigkeit und die funktionelle Trainingskapazität bei geriatrischen Patienten verbessert. In Anbetracht der Wirkung der Therapie auf Mitochondrien verspricht IHT eine enorme Erhöhung der Lebensqualität gerade im fortgeschrittenen Alter.

ARBEITSMEDIZIN

IHT kann präventiv bei Menschen, die regelmäßig Umgang mit Schadstoffen oder Umgebungen mit erschwerten Atembedingungen ausgesetzt sind,  eingesetzt werden. Entsprechende Studienergebnisse haben gezeigt, dass IHT erfolgreich zu einer erheblichen Verbesserung der Atmungsorgane und des allgemeinen Wohlbefindens führt.

STOFFWECHSELSTÖRUNG

Das metabolische Syndrom steht im Zusammenhang mit einer Störung der metabolischen Hormone, was folglich zu einer erhöhten Nahrungsaufnahme, Fettleibigkeit, Bluthochdruck und Insulinresistenz führt. Untersuchungen haben ergeben, dass IHT Protokolle eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel haben, einschließlich der
Verringerung des Körpergewichts, des Cholesterins, des Blutzuckerspiegels und der Insulinresistenz.

HERZ - KREISLAUF - ERKRANKUNGEN

Gemäßigte IH-Protokolle rufen vorteilhafte kardiovaskuläre Wirkungen hervor. Insbesondere gibt es Beweise dafür, dass die IH- Konditionierung eine sichere und wirksame Therapie sowohl zur Prävention als auch zur Behandlung systemischer Hypertonie, wir auch bei KHK und Sekundärprävebtion ist, während sie auch eine vielversprechende therapeutische Strategie zu Prävention von Herzinfarkten darstellt.

STRESSBEWÄLTIGUNG | BURNOUT

Mitochondriale Erkrankungen werden direkt mit chronischer Müdigkeit in Verbindung gebracht und bei Patienten, bei denen Burnout diagnostiziert wird, als koexisierender Zustand identifiziert. IHT regeneriert die Mitochondrien und bietet daher eine nicht- pharmakologische Möglichkeit zur Behandlung von labilen Zuständen, die nicht nur den Menschen positiv beeinflussen, sondern auch den sozioökonomischen Wohlstand des Lebensumfeldes verbessern.

BEHANDLUNG VON

BORRELIOSE

 

Chronische (reaktivierte) Lyme-Borreliose ist in den letzten 10 Jahren zu einem endemischen Problem geworden. Eine Therapie mit Antibiotika hat sich nur in der frühen Phase nach der Infektion als wirksam erwiesen. Bestehende klinische Doppelblindstudien kamen zu dem Schluss, dass eine Antibiotikatherapie bei chronischer Lyme-Borreliose nicht angezeigt ist und die Patienten symptomatisch nicht davon profitieren.

borreliose icon.png

Borrelia produziert entzündliche Zytokine, die die Energieproduktion der Mitochondrien schädigen. Dies führt zu einer Beeinträchtigung des Immunsystems, wodurch die anosologische Reaktion auf die Bakterien  verringert wird und ein Teufelskreis entsteht, der wiederum Borrelien begünstigt. IHHT kann die Qualität der Mitochondrien im Gewebe verbessern und die Wirkung der Boreliainfektion lindern.

esquema 2 BORRELIOSE.png

„Vorgeschlagenes Schema für die Auswirkung einer Borreliainfektion auf Stoffwechsel- und Signalwege in Wirtszellen. Dieses Schema zeigt die normalen Prozesse der Zellen (durchgezogene Pfeile), die zum Abfangen freier Radikale und zur Aufrechterhaltung der Calciumhomöostase verwendet werden. Der vorgeschlagene Effekt einer Borreliainfektion zeigt sich (gestrichelte Pfeile) in dem induzierten Zustand von oxidativem Stress, einer gestörten Calciumhomöostase, erhöhten entzündungsfördernden Zytokinen und letztendlich einer mitochondrialen Dysfunktion. “

Abgesehen von der Stärkung des Immunsystems gegen die bakteriellen Eindringlinge scheint es jedoch, dass IHHT verhindern kann, dass Borrelia durch die folgenden Mechanismen fortschreitet.

  1. Exposition der Borellia in einer hyperoxischen Umgebung nach erstmaliger Induktion einer Bluthypoxie, die ihre Fortpflanzung und Durchblutung fördert

  2. Durch die Erhöhung des Sauerstofftransfers zu den hypoxischen Schutzräumen von Borellia durch die Produktion von Lachgas

  3. Durch die Toxizität von NO (Nitrous Oxide = Lachgas)  für das Bakteriengenom

 

SPORT

cellairone® UND

Die cellairone® - Technologie unterstützt die Neuprogrammierung des Zellstoffwechsels mithilfe der Intervall-Hypoxic-Hyperoxic-Therapie (IHHT). Das hypoxische Gas ist der Hauptauslöser für die beschleunigte Entstehung neuer, gesunder Mitochondrien. Die erschöpften, dysfunktionellen Mitochondrien werden eliminiert und die Ausbreitung gesunder Mitochondrien wird verstärkt.

sports icon.png
  • bessere Sauerstoffverwertung und somit auch bessere Ausdauerleistung

  • geistige Klarheit bei körperlicher Aktivität und verbesserter Sympatho Parasympathico Index

  • verbesserte aerobe und anaerobe Leistung

  • schnellere Genesung nach Sportverletzungen und nach dem Übertrainingssyndrom

  • erhöhte Ausdauer bei akuter körperlicher Belastung

MIT cellairone® KÖNNEN SIE ERREICHEN:

Während der IHHT werden kontrollierte therapeutische Hypoxie (9–15% Sauerstoff) und Hyperoxie (36% Sauerstoff) in Intervallen durchgeführt. Mitochondrien sind die körpereigenen Kraftwerke, welche die Energie liefern, die erforderlich ist, um bei jeder Art von körperlicher Aktivität erfolgreich auf Belastungen zu reagieren.

WEITERE

 

LEISTUNGSABSCHNITTE

IHHT STOFFWECHSEL

 IHHT ATEMWEGE | HERZ-KREISLAUF-SYSTEM

IHHT MENTALE GESUNDHEIT | GERIATRIE